Slideshow

LIGATO – Aus dem Kalten Krieg – auf dein iPad

Banner_Ligato
Ab jetzt zum download bereit: LIGATO im App Store

Lange gab es von uns keinen neuen Beitrag. Jetzt wisst ihr warum: Seit Monaten arbeiteten Geis und ich, gemeinsam mit unserem starken Entwicklerteam an dem, was wir euch am 9.11. präsentieren. LIGATO – dem iPad Spiel mit einer ganz besonderen Geschichte:

Während unserer Recherchen für NACHGEMACHT lernten wir Lothar Schubert kennen. Er gehörte zu den ambitioniertesten Spiele-Bastlern in der DDR. Neben hochwertigen Kopien diverser Westspiele, entwickelte Schubert auch seine eigenen Spielideen. Vier an der Zahl verkaufte er sogar an Volkseigene Betriebe (VEB) der DDR. Produziert wurde jedoch keines davon. Schubert resignierte über die Spielelandschaft in der DDR. Das schilderte er uns auch bei unserer ersten Begegnung.

 
Berlinplast GmbH EndeDoch eines Tages schien ihm das Entwicklerglück hold. Der VEB Berlinplast kaufte Schuberts Spielidee mit dem Titel LIGATO. Kurz darauf fertigte der VEB sogar drei Handmuster davon an. Doch auch hier währte sein Glück nicht lange. Ungeduldig wartete Schubert auf ein Signal aus Berlin und erhielt plötzlich einen Brief. In ihm war von “Umstrukturierung” die Rede.
Im Briefkopf war VEB Berlinplast durchgestrichen und mit Hand “Berlinplast GmbH” darüber gekritzelt. Der Brief traf Mitte 1990 ein – die Mauer war gefallen. Zwei der produzierten Ligato-Exemplare sind verschwunden. Bis heute. Nur eines existiert noch in unserer Sammlung. Lothar Schubert hat seither keine Spielidee mehr verkauft.
Nachdem wir seit über zwei Jahren unter dem Titel NACHGEMACHT unser Projekt betreiben, nahmen wir diese eigentümliche Geschichte zum Anlass auch ein Spiel nachzumachen. Nicht mit Leim und Schere wie die DDR Bürger vor 30 Jahren, sondern mit unseren heutigen Mitteln:
Wir griffen Schuberts Spiel auf und optimierten es als Anwendung für das iPad und iPhone. Das agonale Spielszenario (schwarz vs. weiß) betteten wir in ein Szenario des Kalten Krieges (USA vs. SU) ein und erzählen darin die Entstehungsgeschichte des Spiels. Je erfolgreicher die Spieler der App spielen, je mehr Informationen zur Hintergrundgeschichte gibt es zu erfahren. Zahlreiche liebevolle Illustrationen (gezeichnet von Alex Wohlrab) und historische Originaldokumente erzählen die wahre Geschichte von LIGATO. Unterlegt durch die epische Musik von Peter Drechsel, tauchen die Spieler ein in die Welt des Kalten Krieges.
 

Die App erscheint zum Jahrestag des Mauerfalls und damit fast 30 Jahre nachdem das Spiel erstmals von Lothar Schubert entwickelt wurde. Stefan Elstner programmierte die Anwendung mit der Unterstützung von Ina Melny, die dafür sorgte, dass das Spiel weltweit erscheinen kann, da es nicht nur in Deutsch, sondern auch auf Russisch und Englisch verfügbar ist.
Das Spiel gibt es ab dem 09.11.2013 als kostenlosen Download im App-Store. In Kürze wird sie auch für Android Geräte verfügbar sein.
Tragt euch also den 09.11.2013 rot im Kalender ein und gebt uns eure Meinung, nachdem ihr LIGATO angespielt habt. Auf www.facebook.com/nachgemacht hoffen wir wie immer auf euer reges Feedback.
 
Die Fakten zur App im Überblick

  • Erscheinungsdatum: 09.11.2013
  • Plattformen: iOS (Android ca. 1-2 Monate später)
  • Preis: kostenlos (optionale In-App-Käufe)
  • Spieleranzahl: Singleplayer (1 Spieler gegen Computer) oder Multiplayer (1 gegen 1)
  • Sprachen: Deutsch, Englisch, Russisch
  • Genre: agonales Strategiespiel / Brettspiel
 
Kontakt
info@ligato-app.com
www.ligato-app.com
www.nachgemacht.de
Autor: Martin












Kommentare:

  1. Kennst Du eigentlich den neuen Blogger-System Anbieter qwer com? Ich würde mich sehr über eine Antwort auch per Email von Dir freuen. Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg mit Deinem Blog.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    sehr schöne App, spiele ich gerne. Ist geplant sie auch fürs Windows Phone zu portieren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      leider ist ein Port auf Windows Phone bislang nicht geplant. Da wir mit der App kein Geld verdienen, können wir uns das bislang nicht leisten. Der Erlös der in-App-Käufe geht an die Programmierer, die Ligato für lau erstellt haben und nun nebenbei an einer Android-Version arbeiten. Diese können wir dann hoffentlich bald präsentieren! Vielleicht kennst du aber einen fähigen Programmierer, der Lust hat das Projekt zu unterstützen!?

      Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß beim Spielen von Ligato und freuen uns sehr, dass es dir so gut gefällt. Sag es ruhig allen weiter :) Wo liegt denn dein Niedrig-Rekord der Zuganzahl eines gewonnenen Spiels?

      Viele Grüße,
      Geis

      Löschen


Artikel die Sie auch interessieren könnten: